Hauptfachabteilung Allgemein-, Viszeral- und Gefässchirurgie

Der Enddarm/After

Der Begriff „Enddarm“ beschreibt die letzten 16 Zentimeter des Darms bis zum After. In diesem Bereich liegen unter anderem der Schließmuskel und die Hämorrhoiden (ein Polster aus Gefäßen, das für den gasdichten Verschluss wichtig ist). Diese können sich vergrößern und dann zu Problemen führen. Manchmal entstehen auch Eiteransammlungen (Abszesse) im Afterbereich, zum Teil auf dem Boden von Verbindungsgängen zum Enddarm, sogenannten Fisteln.

Die Schleimhaut des Afters ist sehr berührungsempfindlich. Daher können Einrisse in diesem Gebiet, sogenannte Fissuren, sehr schmerzhaft sein. An der Schleimhaut des Enddarms können zudem ebenso wie beim Dickdarm Wucherungen, sogenannte Polypen, entstehen. Diese sind die Vorstufen des Enddarmkrebses (Rektumkarzinom).