Hauptfachabteilung Allgemein-, Viszeral- und Gefässchirurgie

Der Magen

Der Magen ist ein Speicherorgan für den Speisebrei. Mit Hilfe von Säuren wird die Nahrung angedaut und portionsweise an den Zwölffingerdarm weitergeleitet.

Bedingt durch die Säure oder häufig auch durch bestimmte Bakterien können sich Geschwüre bilden, die zum Teil zu einem Loch in der Magenwand führen. Mitunter entwickelt sich nach Jahren auch ein bösartiger Tumor. Während bei Magengeschwüren in der Regel eine Tablettenkur ausreicht, ist bei einem Durchbruch des Geschwürs durch die Magenwand und auch bei bösartigen Tumoren eine Operation erforderlich.