Hauptfachabteilung Allgemein-, Viszeral- und Gefässchirurgie

Weichteile

Der menschliche Körper wird von der Haut bedeckt. In der Haut liegen verschiedene Anhangsgebilde wie Haarbälger oder Talgdrüsen. Unter der Haut findet sich das Unterhautfettgewebe. In der Chirurgie werden die genannten Strukturen häufig vereinfacht als „Weichteile" zusammengefasst.

Hier kann es zum Beispiel in Folge kleinerer Verletzungen der Haut zu großen, flächenhaften Entzündungen kommen, etwa eine sogenannte „Phlegmone" oder ein „Erysipel". In diesem Falle ist meist eine Antibiotikatherapie sehr gut wirksam. Verschiedenste Erkrankungen in diesem Bereich können aber auch Operationen erforderlich machen. So entzünden sich gelegentlich die Haarbälger oder Talgdrüsen, nehmen stark an Größe zu und bilden unter Umständen Eiterherde oder es kommt manchmal zu Gewebsvermehrungen im Unterhautfettgewebe.