Hauptfachabteilung Gastroenterologie, Hepatologie, Onkologische Gastroenterologie

Gastroenterologie

Großes Teilgebiet der Inneren Medizin

Als großes Teilgebiet der Inneren Medizin stehen in der Gastroenterologie die Prävention, Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Magen-Darm-Systems im Mittelpunkt. Zusätzlich befasst sich die Gastroenterologie mit den wichtigen Organsystemen  Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse.

Die häufigsten gastroenterologische Erkrankungen stellen bekanntermaßen die Ulkuserkrankungen (Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüre), gastrointestinale Tumoren (zum Beispiel Magen- oder Darmkrebs), Lebererkrankungen (zum Beispiel Leberzirrhose oder Hepatitis), Darmerkrankungen (zum Beispiel chronische Durchfälle, Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa) oder die sogenannten intestinalen Funktionsstörungen (funktionelle Dyspepsie, Reizdarmsyndrom) dar.

Im Rahmen der Abklärung gastroenterologischer Fragestellungen und Krankheitsbilder steht in unserer Abteilung zunächst die ausführliche Anamnese (Befragung) sowie körperliche Untersuchung im Vordergrund, bevor im weiteren Verlauf eine hochmoderne apparativer Diagnostik wie der Sonographie und der Endoskopie zum Einsatz kommen. Dadurch ist eine rasche Abklärung und Diagnosefindung oft schon möglich, so dass in den meisten Fällen eine entsprechende Behandlungsmaßnahme eingeleitet werden kann. Sollte bis dahin keine eindeutige Diagnose gefunden sein, stehen weiterführende Testverfahren wie zum Beispiel die gastrointestinale Funktionsdiagnostik oder ergänzende Untersuchungsmöglichkeiten der Radiologie zur Verfügung.

Aufgrund der „kurzen Wege“ in unserem Krankenhaus und der sehr engen und persönlichen Kooperation zwischen den einzelnen Fachabteilungen ist es uns möglich, für Sie aufgrund fundierter Expertenbasis einen individualisierten Behandlungsplan aufzustellen, wobei Sie stets als Mensch im Mittelpunkt stehen.