Unser Besuchsdienst

Praktische und seelische Unterstützung für Patienten

Wir sehen den Patienten in seiner Ganzheit, mit all seinen Problemen, Bedürfnissen und Wünschen. Im Alltag der hauptamtlichen Krankenhausmitarbeiter  bleibt wenig Zeit, Hilfe für diese ganzheitliche Sorge anzubieten. Hier unterstützt ein ehrenamtlicher  Krankenbesuchsdienst.

Besuchsdienst für Patienten des Krankenhauses St. Barbara

Der Besuchsdienst ist in den Krankenhausalltag und die Krankenhausorganisation eingebunden.  Er bietet praktische und seelische Unterstützung für alle Patienten, unabhängig von deren Herkunft und  Religion. 

Ziel und Aufgaben

Ziel des Besuchsdienstes ist es,  den Patienten da Hilfe anzubieten, wo die Grenzen des medizinischen und pflegerischen Bereichs erreicht sind. Darunter können folgende Tätigkeiten fallen:

  • Kontakte zu den Patienten herstellen
  • Einsamen Patienten Gespräche anbieten
  • Zuwendung und Aufmerksamkeit für Patienten mit Sorgen und Nöten
  • Erledigung kleinerer Besorgungen
  • Vorlesen
  • Unruhige Patienten beschäftigen
  • Spaziergänge

Die Hilfe des Besuchsdienstes endet mit der Entlassung des Patienten.

Ablauf eines Besuches

Der Besuchsdienst meldet sich zu Beginn seiner Tätigkeit bei der zuständigen Stationsleitung und bespricht den Einsatz. Die Stationsleitung nennt dem Ehrenamtlichen die Patienten, die speziell einen Besuch wünschen oder bei dem die Pflege einen Besuch als wichtig erachtet.

Am Ende gibt er der Station notwendige Informationen oder Wünsche weiter. Auch die Seelsorge wird durch die Weitergabe von Wünschen nach seelsorgerischen Gesprächen und Krankensalbung einbezogen.