Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA)

Auch hier sind wir zertifiziert

Medizinische Instrumente sind langlebige Gebrauchsgegenstände, die nur mit hoher fachlicher Qualifikation in der Aufbereitung immer wieder problemlos an Patienten eingesetzt werden können. Dazu werden die Instrumente und Medizinprodukte mit Hilfe moderner Technik gereinigt, desinfiziert, auf Funktion sowie Sauberkeit kontrolliert, gepflegt und anschließend sterilisiert.

Krankheitserreger oder biologisches Material werden dabei abgetötet bzw. entfernt. Diese Prozesse unterliegen einer Reihe von Gesetzen, Richtlinien und Normen, unter anderem dem deutschen Medizinproduktegesetz, der Medizinprodukte-Betreiberverordnung oder der EU Richtlinie 93/42/EEC (Medizinprodukterichtlinie).

Die Aufbereitung geschieht bei den Barmherzigen Brüdern mit großer Sorgfalt und unter Einhaltung höchster Qualitätsvorgaben in den Zentralen Sterilgutversorgungsabteilungen (ZSVA). Unser Personal hat ausnahmslos eine entsprechende Ausbildung (Fachkunde 1 und höher) und bildet sich kontinuierlich fort. Unsere Geräteausstattung ist auf dem neuesten Stand. Jeder einzelne Prozessschritt wird aufgezeichnet und auf die korrekte Durchführung hinausgewertet.

Die ZSVA des Krankenhauses St. Barbara ist nach DIN ISO 9001:2008 zertifiziert. Im Herbst 2017 erfolgte eine zusätzliche Zertifizierung nach der noch spezielleren Norm DIN ISO 13485:2016 (Medizinprodukte – Qualitätsmanagementsysteme). Diese Zertifizierungen erfolgen durch eine unabhängige Stelle (TÜV Rheinland).