Hauptfachabteilung Unfallchirurgie, Orthopädie und Sportmedizin

Schultergelenksverschleiss

Schulterarthrose

Als Schulterverschleiß, auch Arthrose oder Omarthrose  genannt, wird ein Gelenksverschleiß im Schultergelenk bezeichnet. Bei dieser Arthroseart kommt es zu einem Abrieb des Knorpels im Oberarmkopf und/oder der Schultergelenkspfanne.

Symptome

Zu Beginn einer Schulterarthrose treten zunehmende Schulterschmerzen bei Rotationsbewegungen und beim seitlichen Abspreizen des Armes auf. Später sind sämtliche Bewegungen schmerzhaft, und das Schultergelenk zeigt eine zunehmende Bewegungseinschränkung. Es können auch nächtliche Schmerzen und Ruheschmerzen hinzukommen.

Diagnose

Die Untersuchung des Patienten ergibt bereits in den meisten Fällen den entscheidenden Hinweis, ob eine Schulterarthrose die Ursache ist. Den sicheren Nachweis bietet aber erst die Radiologische Bildgebung. Zur Operationsplanung ist eine Sonographie zur Beurteilung der das Schultergelenk umgebenden Sehnen erforderlich. In einigen Fällen ist zusätzlich eine Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) notwendig.

Behandlungsmöglichkeiten

In der Frühphase der Schulterarthrose kann oft durch vorübergehende Schonung, abschwellende und schmerzstillende Medikamente, lokale Eis- oder Wärmeanwendung sowie eine spezielle Krankengymnastik wieder eine schmerzfreie oder schmerzarme Situation erreicht werden. Es ist wichtig, das Schultergelenk im schmerzarmen Bereich beweglich zu halten und die Muskulatur zu trainieren. Eventuell können auch Spritzen ins Gelenk mit entzündungshemmenden Medikamenten erforderlich sein.

Sofern trotz konsequenter Behandlung die Schmerzsymptomatik anhält, eine zunehmende Bewegungseinschränkung mit Muskelschwund eintritt und im Röntgenbild eine entsprechende Zerstörung des Gelenkes vorliegt, sollte die operative Versorgung in Betracht gezogen werden. Eine Schulterarthroskopie oder Spiegelung des Schultergelenks ist ein Eingriff, bei dem wir über kleine Hautschnitte in das schmerzende Schultergelenk eingehen und die Ursache der Schulterschmerzen untersuchen und behandeln können.