Zentrale Notaufnahme (ZNA)

Wundbehandlung

Etwa 10 bis 20 Prozent aller Patienten suchen unsere Notaufnahme wegen Wunden auf. Neben einer gründlichen Wundreinigung und Blutstillung ist häufig ein Wundverschluss mit Hautnaht erforderlich.

Hierzu erfolgt in der Regel eine örtliche Betäubung. Neben der üblichen Einzelknopfnaht kommen je nach Lokalisation und Wundbeschaffenheit auch eine Unterhautnaht mit resorbierbaren Fäden oder ein Wundkleber zum Einsatz. Bei nicht ausreichendem Impfschutz gegen Tetanus (Wundstarrkrampf) kann direkt bei uns eine Auffrischimpfung erfolgen.