Medien

Flyer und Broschüren

Link
mehr erfahren

misericordia Juni 2020

19.05.2020

„Den Blick auf das Gute lenken" heißt es auf der Titelseite der Juni-misericordia. Das kann bedeuten, den Garten Gottes neu zu entdecken, wie hier Frater Robert Wimmer beim Kloster Kostenz. Zeit und Muße finden für sich selbst und das Gespräch mit Gott. Um dann gestärkt auf andere zuzugehen. Schwierig in Zeiten von Corona, aber es gibt Wege aus der Krise. Die Regensburger Dominikanerin Schwester Marina Dirks, Theologin und Coach, legt in ihrem Beitrag dar, was uns in der Krise stark macht. Über seine Erfahrungen mit Covid-19-Patienten gibt in einem Interview Dr. Franz Brettner Auskunft, der Chefarzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin am Krankenhaus Barmherzige Brüder München. Und der Moraltheologe Professor Rupert Scheule von der Universität Regensburg beantwortet unter anderem die Frage, ob uns die Corona-Pandemie zu besseren Menschen macht. Darüber hinaus finden Sie in dem Heft viele weitere informative und Mut machende Beiträge.

Link
mehr erfahren

einblick Juni 2020

08.05.2020

Die Corona-Pandemie gönnt uns eine kleine Verschnaufpause: Es sind zwar immer noch täglich neue Themen zu regeln, aber die Fülle an Problemen sowie die Patientenzahlen haben kurzzeitig abgenommen. Und es gibt aktuell noch zwei weitere Gründe zur Freude: Die nahende Eröffnung der Akutgeriatrie sowie ein hochmodernes CT-Gerät, das uns der Freistaat Bayern spendiert.

Link
mehr erfahren

einblick Mai 2020

20.04.2020

Freud und Leid, Hoffnung und Unsicherheit lagen in den vergangenen Wochen im alltäglichen Leben wie im beruflichen Alltag nah beieinander. Ein Ende der Corona-Krise ist noch nicht in Sicht und fordert Menschen weltweit in besonderer Weise. In dieser Ausgabe unserer Mitarbeiterzeitschrift werden die ersten Wochen der Pandemie am Krankenhaus St. Barbara wiedergespiegelt.

Link
mehr erfahren

misericordia Mai 2020

20.04.2020

Daumen hoch bei den Pflegekräften des Regensburger Krankenhauses Barmherzige Brüder auf dem Titelbild der Mai-Ausgabe von misericordia: Wer mag, schickt an das Haus per E-Mail „Gute-Besserung-Botschaften“ – die Wünsche werden ausgedruckt und an Patientinnen und Patienten übergeben. Gott sei Dank gibt es viele solcher Zeichen von Mitmenschlichkeit, Kreativität und Solidarität in der Corona-Krise; über einige berichten wir in dieser Ausgabe. Darüber hinaus informieren wir über das Krisenmanagement in den Krankenhäusern und in der Behindertenhilfe. Pater Jesús Etayo, Generalprior der Barmherzigen Brüder mit Sitz in Rom, steuert dieses Mal das Editorial bei. Er sorgt sich um Mitglieder der Familie des heiligen Johannes von Gott, die vom Corona-Virus betroffen sind, und mahnt zu besonderer Wachsamkeit in den Altenheimen, der Behindertenhilfe, der Obdachlosen- und Flüchtlingshilfe.

Link
mehr erfahren

einblick April 2020

25.03.2020

Die April-Ausgabe unserer Mitarbeiterzeitschrift "einblick" entstand noch vor der Corona-Krise. Aber vielleicht dient sie genau jetzt als eine kleine Ablenkung in diesen schwierigen Zeiten und als kleiner Lichtblick: für uns alle kommen wieder angenehmere und schönere Zeiten. #zusammenhalten

Link
mehr erfahren

misericordia April 2020

18.03.2020

„Trotzdem: Osterfreude“ verkünden wir auf der Titelseite der April-Ausgabe von misericordia, der Zeitschrift der Barmherzigen Brüder in Bayern. Das kleine Mädchen freut sich über die ersten Frühlingsblumen und das warme Wetter. Aber Freude in Zeiten der Corona-Pandemie – geht das denn? Das Osterfest, das wir in wenigen Wochen begehen, steht für das Licht, das nach dem Dunkel folgt, und es steht für Hoffnung, die wir in diesen Tagen dringend brauchen. Frater Benedikt Hau, Provinzial der Bayerischen Ordensprovinz, wendet sich in einem Editorial (Seite 3) vor allem an die rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Barmherzigen Brüder in Bayern. Er dankt ihnen dafür, wie sie die Herausforderungen der Corona-Pandemie „mit großer Ernsthaftigkeit und hoher fachlicher Kompetenz“ bewältigen, „sei es im medizinischen Dienst, in Pflege und Betreuung oder in Verwaltung und Management“. Gleichzeitig ruft er dazu auf, den Vorgaben von Politik und Verwaltung Folge zu leisten und sich solidarisch mit Schwächeren zu zeigen. Das April-Heft bietet über Corona hinaus eine Fülle von Beiträgen, zum Beispiel über eine erfolgreiche Therapie für eine junge Krebspatientin, über den neuen „Pflege-TÜV“ in Altenheimen und über den Mut von Ärzten und Barmherzigen Brüdern, die 1943 im Krankenhaus auf der Tiberinsel in Rom mit Hilfe einer erfundenen Krankheit zahlreichen Juden das Leben retteten.

Link
mehr erfahren

misericordia März 2020

06.02.2020

Die Zeichnung von Cécile Guinement auf der Titelseite der März-Ausgabe der misericordia zeigt Johannes von Gott (1495 – 1550), Ordensvater der Barmherzigen Brüder, als zupackenden und selbstlosen Heiligen der Nächstenliebe, der Kranke und Arme, Alte und Kinder von den Straßen Granadas holt und sie in seinem Hospital pflegt. Er war „in seiner Zeit ein Anwalt der kranken und behinderten Menschen“ und ist für uns noch heute „ein lebendiges Ausrufezeichen“, schreibt Prälat Bertram Meier, der am 21. März zum Bischof von Augsburg geweiht wird, über Johannes von Gott. Wir drucken einen Auszug aus einem Text ab, den der neue Bischof vor einigen Jahren für die misericordia verfasst hat. Das Hochfest des heiligen Johannes von Gott begeht die Kirche am 8. März. Das Heft bietet viele weitere spannende Beiträge, unter anderem über vegetarisches und veganes Essen, über die Rationierung der Pflege durch die Pflegepersonaluntergrenzen und über den Neubau am Krankenhaus St. Barbara Schwandorf. Und in unserer Serie „Klimaschutz jetzt!“ erklärt der Regensburger Wissenschaftler Professor Michael Sterner, warum Klimaschutz nicht „öko-diktatorisch“ ist, sondern „ur-konservativ“ – sein Text endet mit der Aufforderung: „Nutzen wir die Talente, die Gott uns gegeben hat, um seine Schöpfung zu erhalten!“

Link
mehr erfahren

einblick März 2020

06.02.2020

Bei zahlreichen Mitarbeiter-Führungen durch den Neubau hat „unser neues Krankenhaus“ für viele erstmals eine dritte Dimension fernab von Fotos bekommen. Momentaufnahmen davon zeigen wir gesammelt auf den Seiten 4 und 5 in der März-Ausgabe unserer Mitarbeiterzeitschrift „einblick“. Darin berichtet Chefärztin Dr. Susanne Merl, weshalb das Krankenhaus St. Barbara mit seiner niedrigen Sectio-Rate besonders positiv auffällt, und Pflegedirektor Frank Hederer erklärt, wie Flexdienste und ein Springerpool für einen verlässlicheren Dienstplan sorgen und dadurch die Pflegekräfte entlasten sollen. Nicht zuletzt freuen wir uns mit Marketing-Referentin Caroline Kappes über Platz 14 (von 235 Teilnehmern) beim Award um "Deutschlands Beste Klinik-Website".

Link
mehr erfahren

misericordia Februar 2020

22.01.2020

Für den Bamberger Erzbischof Ludwig Schick hat sich ein Traum seiner Jugendzeit erfüllt: Damals hatte er überlegt, in den Orden der Barmherzigen Brüder einzutreten. Nun ist er von Provinzial Frater Benedikt Hau zum Ehrenmitglied des Ordens ernannt worden - und fühlt sich bei seinen „lieben Mitbrüdern“ offensichtlich wohl, wie unser Titelbild zeigt. Mehr Informationen dazu finden Sie in dieser Ausgabe von misericordia. Im neuen Jahr starten wir in der misericordia mit mehreren neuen Serien: Bei der Reihe „Klimaschutz jetzt!“ geht es um Beispiele nachhaltigen Handelns aus unseren Einrichtungen und um wissenschaftliche Beiträge zu diesem zentralen Zukunftsthema. Auf der Rückseite stellen wir „Mutmacher“ vor, die sich für andere Menschen einsetzen, sei es hierzulande oder international; in dieser Ausgabe sind es zwei Regensburger Ärzte, die sich in Sierra Leone engagieren. Um Mutmacher etwas anderer Art geht es in der Serie „Persönlichkeiten des Ordens“, in der wir die Heiligen und Seligen des Ordens in Erinnerung rufen.

Link
mehr erfahren

einblick Februar 2020

22.01.2020

In der Februar-Ausgabe unserer Mitarbeiterzeitschrift einblick erfahren Sie unter anderem, welchen Patienten die jüngste Spende des Fördervereins hilft und wie E-Learning den Appetit auf Fortbildungen steigern soll. Ordnungscoach Sylvia Graf-Hollan gibt Aufräumtipps fürs Büro und Zuhause, und anhand des neuen Parkplatz-Konzepts wird erklärt, wie sich die Situation rund um das Krankenhaus bald entschärfen wird.