Hand aufs Herz!

Ehrenamt im Krankenhaus übernehmen

Johannes von Gott, der Gründer unserer Ordens- und Dienstgemeinschaft der Barmherzigen Brüder, lebte vor 500 Jahren. Nach einer sehr intensiven Begegnung mit Gott begann er in Granada Arme, Kranke, Menschen mit Behinderung und alle Menschen, die Hilfe brauchten, zu betreuen und zu pflegen. Nach einiger Zeit bemerkten die Menschen in Granada, dass es gut und unterstützenswert war, was Johannes von Gott tat, sie halfen ihm mit Spenden, aber auch mit ihrer Hände Arbeit und mit dem, was sie konnten. Dies war die erste Dienstgemeinschaft des Heiligen. Sie bestand ausschließlich aus Ehrenamtlichen. Seit 500 Jahren ist also das Ehrenamt Bestandteil unserer Gemeinschaft.

Sozialdienst am Krankenhaus St. Barbara Schwandorf

Warum brauchen wir Ehrenamtliche?

„Wir müssen eine Betreuung anbieten, die alle Dimensionen des Menschen berücksichtigt: und zwar die physischen, psychischen, sozialen und spirituellen.“ Charta der Hospitalität

Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, brauchen wir professionelle und ehrenamtliche Mitarbeiter, die sich als integrierter Teil unserer Dienstgemeinschaft zusammenfinden.

Warum brauchen die Patienten die Betreuung von Ehrenamtlichen?

Die Patienten sind zumeist aufgrund eines akuten Ereignisses auf die Behandlung und Pflege in einem Krankenhaus angewiesen. Sie müssen ihre vertraute Umgebung und ihre gewohnten Abläufe zurücklassen. Sie können sich nicht wie gewohnt selbst versorgen, sich mitteilen oder die Dinge tun, die sie gerne tun oder vielleicht auch tun müssen. Kurzum: Die Patienten befinden sich in einem Ausnahmezustand.

Die Patienten brauchen jemanden, der

  • ihnen Aufmerksamkeit schenkt
  • etwas mehr Zeit für sie hat
  • sich mit ihnen unterhält
  • ihnen etwas von ihrer Angst etwas nimmt
  • ihr Freund ist, manchmal auch ihr Anwalt
  • sie versteht
  • die Brücke herstellt zwischen Patient und Mitarbeiter.

Wer kann sich ehrenamtlich engagieren?

Für ein ehrenamtliches Engagement sprechen wir interessierte Menschen aller Altersgruppen an. Ehrenamtlich engagieren können sich zum Beispiel

  • Rüstige Senioren und Frührentner
  • Eltern, deren Kinder aus dem Haus sind
  • Patientinnen und Patienten nach ihrer Genesung
  • Ehemalige Mitarbeiter im Ruhestand, aber auch aktive Mitarbeiter
  • Angehörige und Freunde von Patienten und Mitarbeitern
  • Mitglieder sozialer und christlicher Einrichtungen

Welche Einsatzmöglichkeit gibt es für Sie?

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich als Besuchsdienst ehrenamtlich zu engagieren. Als Besuchsdienst im Krankenhaus besuchen Sie Patienten, führen Gespräche mit ihnen und ihren Angehörigen, begleiten die Patienten bei einem Spaziergang oder machen gegebenenfalls kleine Erledigungen wie zum Beispiel einen Einkauf im Krankenhauskiosk.

Wie ist die ehrenamtliche Tätigkeit organisiert?

In unserem Haus werden die Einsätze der Ehrenamtlichen von der Pflegedirektion organisiert. Sie ist Ihre zentrale Anlaufstelle. In Abhängigkeit vom jeweiligen Tätigkeitsfeld bekommen Sie außerdem eine feste Ansprechpartnerin / einen festen Ansprechpartner vor Ort. Unser Pflegedirektor wird mit Ihnen alle Formalien regeln und einen Einsatzort nach Ihren Fähigkeiten und Wünschen festlegen. Damit gehören Sie zu unserer Dienstgemeinschaft und sind gesetzlich unfallversichert. In regelmäßigen Abständen bieten wir Ihnen viele interessante Fortbildungen an, die Ihnen die Arbeit bei uns erleichtern, Verständnis für besondere Situationen von Patienten schaffen und Hintergrundwissen vermitteln.

Bei diesen Fortbildungen bleibt auch immer viel Zeit, um sich mit anderen Ehrenamtlichen, den Mitarbeitenden und mit der Pflegedirektion auszutauschen. Wenn Sie Ihre Ideen, Verbesserungsvorschläge und Wünsche einbringen möchten, haben wir jederzeit ein offenes Ohr für Sie.

Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch seelsorgerische Betreuung, sofern Sie den Wunsch danach verspüren.

Was haben Sie von Ihrem Ehrenamt bei uns?

Im Ehrenamt werden Sie die Erfahrung machen, dass Sie sehr viel Dankbarkeit von den Patienten und deren Angehörigen bekommen. Aber auch uns ist es ein Anliegen, Ihnen unseren Dank und unsere Wertschätzung persönlich zum Ausdruck zu bringen. Mit Einladungen zu Gesprächsrunden bei Kaffee und Kuchen sowie zu Festen und Feiern des Hauses und des Ordens möchten wir Ihnen aufrichtig vermitteln, wie wichtig Sie uns als Teil unserer Dienstgemeinschaft sind. Jedem Ehrenamtlichen steht außerdem ein kostenloses Mittagessen in unserer Personalcafeteria zu.

Was sind jetzt die nächsten Schritte?

Wenn Sie eine ehrenamtliche Tätigkeit in Betracht ziehen, dann nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail mit unserer Koordinationsstelle Kontakt auf.

Tel. 09431 52 6053
E-Mail: sekretariat.pflegedirektion@barmherzige-schwandorf.de